Krav Maga Crash Kurs

Endlich war es soweit. Der Krav Maga Crash Kurs in München stand an. 2 Tage a 5 Stunden geballtes Adrenalin im Einsteigerseminar für paramilitärische Selbstverteidigung.

Nachdem ich es mir ja bereits nicht nehmen ließ, mich schon einen Monat lang am regulären Training durchzuschlagen, standen nun 2 Tage lang die Basics auf dem Programm. Es wurden uns sowohl erste Techniken im Stand als auch am Boden beigebracht. Zudem gab es in den beiden Mittagspausen auch etwas Theorie zu den Themen „Was ist Adrenalin?“ und „Gesetzgebung & Selbstverteidigung“. Letzteres erschreckte mich doch sehr, da die Grenzen zur Selbstverteidigung doch recht knapp bemessen sind.  Aber wer denkt schon an die Gesetzeslage, wenn 4 halbstarke mit einem Messer auf Dich zugehen?

Neben den Techniken wurde natürlich auch die Kondition ordentlich beansprucht. Immer wieder musste man minutenlang auf  große und kleine Schlagpolster einschlagen. Garantiert hatte jeder am ersten Trainingstag ausreichend für einen nachfolgenden Muskelkater getan. Der zweite Tag war nicht besser – da aber eh schon alles schmerzte, konnte es auch nicht schlimmer werden.

Ich kann den Krav Maga Crash Kurs, der beim Krav Maga Center München sowieso Pflicht ist, nur empfehlen. Hier wird in relativ kurzer Zeit sehr viel vermittelt. Mit dem erlernten Wissen tut man sich dann in den regulären Trainingseinheiten deutlich einfacher.

Veröffentlicht von

adrenalin.pur

Ich liebe Adrenalin und alles was halbwegs kickt. Ob hoch, schnell oder andersartig - das Gefühl zu wissen, dass man lebt oder das selbige selbst in der Hand hat ist einzigartig und nicht duplizierbar!