Adrenalin – Was ist das?

Lt. Wikipedia wird das Wort „Adrenalin“ aus den lateinischen Wörtern „ad“ (= „zu“) und „ren“ (= „Niere“) abgeleitet. Ein anderer (Fach-) Begriffe wäre Epinephrin. Dieser leitet sich aus dem Griechischen „epi“ (= „auf“) und „nephros (= „Niere“) ab. Daher auch der alternative Titel dieser Website: „Adrenalinrausch {m} – My Epinephine Thrills

Adrenalin ist ein Hormon, dass sich im Nebennierenmark bildet und vor allem in Stresssituationen ins Blut ausgeschüttetet wird.

Adrenalin als Stresshormon kann zu

  • einer Steigerung der Herzfrequenz,
  • einem Anstieg des Blutdrucks,
  • einer Erweiterung der Bronchiolen,
  • einer schnelleren Bereitstellung von „Energie“,
  • einer Freisetzung von Glucose

führen.

Adrenalin steuert zudem die

  • Durchblutung (durch Zentralisierung)
  • Magen-Darm-Tätigkeit (durch Hemmung)

Adrenalin kommt im zentralen Nervensystem als Neurotransmitter in adrenergen Neuronen vor.

Über die Aktivierung von G-Protein-gekoppelten Rezeptoren „erlebt“ man die Auswirkungen von Adrenalin.

Bei mir führt das regelmäßig zu einem Adrenalinrausch, oder besser gesagt einem Adrenalin Kick.

[Quelle: u.a. Wikipedia]